Müssen die Ohren unseres Hundes häufig gereinigt werden?

Die Reinigung der Ohren unseres Hundes ist sehr wichtig, da das Ohr eines der Organe ist, mit dem die Hunde mit ihrer Umwelt interagieren können. Der Hund kann mit seinem Ohr für den Menschen unhörbare Töne empfangen; außerdem hält es sein Gleichgewicht aufrecht.

Das Ohr ist einer der nützlichsten Sinne im Leben des Hundes und muss deshalb von den Besitzern der Tiere besonders sorgfältig gepflegt werden.


Im Zusammenhang mit der Hygiene eines Hundes denken wir fast ausschließlich an die Routine des Badens; für die angemessene Pflege unseres Haustieres müssen wir jedoch weitere Regeln berücksichtigen.

Die Ohren müssen ein Mal wöchentlich oder mindestens ein Mal alle vierzehn Tage gereinigt werden. Besonders wichtig ist dies bei Hunden mit Hängeohren. Durch die bei ihnen schwierigere Belüftung des Gehörgangs sind sie anfälliger für die Ansammlung von Schmutz und Mikroorganismen.

Die Ohren des Hundes sollten regelmäßig gesäubert werden:

  • Meistens kann es schon zu spät sein, wenn das äußer Ohr schmutzig ist oder wenn wir einen schlechten Geruch bemerken. Der schlechte Geruch weist normalerweise auf eine Entzündung hin; in diesem Fall ist es besser, wenn der Tierarzt die Reinigung und Behandlung vornimmt.
  • Wenn die Ohren zu oft gereinigt werden kann das Tier zu viel Ohrenschmalz verlieren und die Funktion dieses Fettes als Schranke im Ohr kann abnehmen. Andererseits existieren viele Produkte auf dem Markt, deren Formel Reizungen hervorruft, wenn sie sehr oft benutzt werden.


Daher ist es empfehlenswert, in die Pflege des Hundes die Reinigung seiner Ohren mit aufzunehmen; es sind jedoch immer hoch verträgliche Produkte wie Audican Ohrenreiniger mit der jeweils geeigneten Häufigkeit anzuwenden.